Innenlaufsysteme

Zwei verschiedene Systeme zur Aufhängung von Vorhängen und Gardinen stehen zur Verfügung. Einmal ist es die einfache runde Vorhangstange, auf die Ringe oder Ösen aufgeschoben werden, die zur Befestigung der Gardine dienen. Solche Systeme vorwiegend dann geeignet, wenn man nur eine Gardine benutzen möchte. Bei den im Wohnbereich üblichen Doppelgardinen würden sie relativ viel Platz und damit Abstand von der Wand benötigen.

Da greift man lieber zum Innenlaufsystem. Auch hier gibt es die runde Vorhangstange, die eine Nut für das Einhängen der Gleiter aufweisen. Meist jedoch werden flachere Profile verwendet, die einfach an der Decke befestigt werden können. Diese können mehrläufig sein, sodass auf engem Raum zwei oder bei Bedarf auch noch mehr Vorhänge hintereinander befestigt werden können.

Mehrläufige Innenlaufsysteme findet man beispielsweise im Theater, wo verschiedenfarbige Vorhänge benötigt werden. Im Wohnbereich begnügt man sich meist mit zwei, höchstens drei Läufen.

Die Innenlaufsysteme unterscheiden sich darüber hinaus in der Art des verwendeten Materials für die Gardinenschiene. Schienen aus Aluminium oder Edelstahl, sind praktisch unverwüstlich und halten ein Wohnungsleben lang. Doch findet man sie im Naturzustand meist in Bürogebäuden, im Privatbereich nur dann, wenn die Wohnungseinrichtung bewusst modern gestaltet wird.

Doch können Vorhangschienen aus Aluminium oder Edelstahl auch farbig, sogar in Holztönen, beschichtet werden. Dann passen sie besser in den Wohnbereich, wo Holz meist das vorherrschende Material ist. Sie lassen sich farblich dem vorhandenen oder geplanten Mobiliar anpassen, und auch ein nachträgliches Überstreichen zur Anpassung an neue Möbel ist möglich. Schienen aus Aluminium weisen naturgemäß ein niedrigeres Gewicht als Schienen aus Edelstahl auf.

Günstiger sind allerdings Vorhangschienen aus Kunststoff. Sie sind als Innenlaufsystem in neutralem Weiß ebenso erhältlich wie holzfarben beschichtet. Die Gleiteigenschaften sind nicht ganz so gut wie die der Metallschienen, doch immer noch ausreichend für eine Jahre- oder jahrzehntelange Nutzung.

Als Gleiter werden beim Innenlaufsystem meist solche mit Kunststoffrollen benutzt. Diese sind für alle Materialarten geeignet. In Aluminium- oder Edelstahlschienen sorgen sie außerdem für eine geräuscharme Bewegung, wenn man die Gardine auf- oder zuzieht. Gleiter mit Rollen aus Metall werden deshalb vorwiegend in Innenlaufsystemen aus Kunststoff eingesetzt.